Schwimmwettkämpfe

2013-04-20 5. Wittenberger Sparkassen Schwimm Cup

Ausschreibung 5. Wittenberger Sparkassen Schwimm Cup - Mehrkampf (PDF)
Meldeprogramm Meldeprog_5WittenbergerSparkassenSchwimmCup-Mehrkampf, Wettkampfdefinition im DSV-Format: 130420-Wittenberge-Wk.zip 
Meldeergebnis  Meldeergebnis für SparkassenCup-2013
Protokoll  Protokoll Sparkassen Cup 2013.pdf, Mehrkampfwertung - Sparkassen Cup 2013.pdf, Gesamtwertung- Mannschaften.pdf

SchwimmClub Delphin Wittenberge gewinnt den 5. Wittenberger Sparkassen Schwimm Cup in Folge

DSC01443

Über 80 Schwimmer aus 5 Mannschaften weilten am Samstag zum 5. Wittenberger Sparkassen Schwimm Cup 2013 in der Prignitzer Badewelt.
Die Gesamtmannschaftswertung konnte der einheimische Schwimmverein mit 988, SSV Ostring 727, Fürstenwalder Schwimmverein 291, SV Wfr. Brandenburg 249 und DLRG KV Oder-Spree mit 165 Punkten souverän gewinnen.

Große Freude herrschte unter den 29 Teammitgliedern der Wittenberger Wettkampfmannschaft bei der Übergabe des wunderschönen Pokals.
Nur durch die aktive Unterstützung der Sparkasse Prignitz, ist es mögliche solche Sportereignisse, über einen langen Zeitraum zum Erlebnis werden zu lassen.
Trotz der klaren Überlegenheit am Ende, bleibt immer viel Spannung im Vorfeld über.

Aus Berlin kamen klare Ansagen, schon mit der Meldung von mehr als 20 Schwimmern im Team Ostring. Mit soviel Teilnehmern waren sie noch nie in der Prignitz.

Hier musste der Sportwart Mareike Gleiniger natürlich reagieren und das Wettkampfteam des SCDW in der Breite der Starter auffüllen.
Einige Sportler aus der Prignitz bekamen so die Chance ihre Leistungen in einer Wettkampfsituation zu zeigen.
Mit 29 Startern in den Altersklassen C bis Master kämpfte jeder Einzelne für den Sieg. Mehr als 70% schwammen die Prignitzer persönliche Bestzeiten. Sie errangen 34 x 1. Plätze, 38 x 2. Plätze und 24 x 3. Plätze im heimischen Becken.

Der Grundstein des Erfolges, sind aber die 8 gewonnenen Mehrkampfsiege von 16 Möglichkeiten an diesem Tag.
Diese Aktiven beweisen ihre Vielseitigkeit auf allen fünf Wettkampfstrecken und beherrschten ihre Altersklassen souverän.

Das junge Nachwuchstalent Lea Altenburg im JG 2003 konnte mit ihren Zeiten überzeugen und ließ den älteren Gegnern in Wittenberge keine Chance.
Sie Gewann ihren Mehrkampf genau so, wie die immer stärker werdende Hanna Hesse in der AK C.
Die in der Juniorenklasse startende Alicia Celina Schmidt und die Master Kati Schmolke und Birgit Dierke.
Bei den männlichen Startern gewannen sehr überzeugend in der Altersklasse A Felix Reinhardt, bei den Junioren Moritz Wulsten und trotz angeschlagenem Gesundheitszustand, der Master Steffen Schmolke.

Die Qualität und die Konkurrenz bei diesem Mehrkampf haben in den letzten Jahren enorm angezogen.
Um hier gewinnen zu können, muss man schon an die eigene Leistungsgrenze herangehen.
Bemerkenswert auch die beiden neuen Vereinsrekorde auf der 25 m Bahn. Laura Teidge über 50 m Schmetterling in 00:34,01 und schwimmt auf Platz 10 im Land Brandenburg. Auf seiner Paradedisziplin schwimmt Steffen Schmolke über 50 m Brust neuen Vereinsrekord in 00:31,67 und schiebt sich damit auf Platz 2 der Deutschen Bestenliste bei den Master.

DSC01486

Alle Nominierten, des SchwimmClub Delphin Wittenberge haben mit ihren starken Leistungen zum Gesamterfolg beigetragen.
Die Trainer des SCDW können sich jetzt mit ihren Schützlingen auf die nächsten Höhepunkte vorbereiten. Denn die absoluten Events wie Landesmeister- Norddeutsche- und Deutsche Meisterschaften folgen in den Monaten Mai bis Juli 2013.